Das Lasker-Haus in Thyrow ist gewüstet

von

Das einstige Sommerhaus des einzigen deutschen Schachweltmeisters Emanuel Lasker gibt es nicht mehr. Wie ich bei einem Besuch am 4. Oktober 2020 in der Thyrower Wilhelmstraße 10 erfahren mußte, wurde es vor einiger Zeit dem Erdboden gleichgemacht. Das Grundstück, auf dem inzwischen ein Großteil der Bäume fehlen, gleicht einer Baustelle. Ich traf den jetzigen Eigentümer dort an und fragte ihn nach dem Lasker-Haus. Er sagte mir, in den Wänden hätte es große Risse gegeben und das Gebäude wäre vom Einsturz bedroht gewesen. Es wurde deshalb abgerissen. Sichtbare Überreste gibt es nicht mehr, wie er mir erzählte. Ich verzichtete deshalb darauf, ihn zu bitten, ein paar Fotos auf dem Grundstück machen zu dürfen.

Versteigerung auf eBay

Nicht alles scheint den Planierraupen und Baggern zum Opfer gefallen zu sein. Google hat noch eine eBay-Kleinanzeige gespeichert, die über zwei Jahre später aber schon gelöscht wurde. Dem Google-Datum nach zu urteilen, wurde das Haus etwa 2018 gewüstet:

Die Fotos wurden von ChessBase zur Verfügung gestellt und entstammen folgenden Artikeln:

Weitere Infos: Rochade 1/2002 mit Beitrag auf S. 97 zum Lasker-Haus

Frank Hoppe

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 5 plus 4.