Aus der Chronik von 1970

Generalversammlung des Berliner Schachverein

1. März 1906

Der Berliner Schachverein, der erst kürzlich durch seinen telephonischen Wettkampf mit dem Nürnberger Tarraschklub rühmlichst an die Öffentlichkeit getreten ist, hielt heute in seinem Spiellokal, Krebs' Hotel, Niederwallstraße 11, seine Generalversammlung ab. In den Vorstand wurden gewählt: E. Worbs, 1. Vorsitzender; A. Wagner, 2. Vorsitzender; O. Wegemund, Kassierer: Walter II., 1. Schriftführer; W. Haertel, 2. Schriftführer; H. Dörscher, Bibliothekar. Das Winterturnier mit 20 Teilnehmern, das größte in Berlin stattfindende, wird in kurzer Zeit beendet sein.

Quelle

Deutsche Schachzeitung Nr. 3, März 1906, S. 89

Erfaßt von

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 9 plus 7.